Giraffenporträt, South-Luangwa-Nationalpark, Sambia

Afrika ruft! Sambia Reisen in Zeiten von Corona

Neben Sambia haben auch Reiseziele wie Tansania, Namibia, Kenia, Ruanda, La Réunion und die Seychellen die Grenzen für den Tourismus wieder geöffnet. Die Möglichkeit wieder in eines dieser Länder zu reisen, um die Faszination Afrika hautnah zu erleben, steht der Sorge kurzfristig doch nicht einreisen zu dürfen oder sich vor Ort in Quarantäne begeben zu müssen direkt gegenüber.

Reiseveranstalter wie DIAMIR Erlebnisreisen haben es sich gemeinsam mit ihren Vor-Ort-Partnern zur Aufgabe gemacht aufzuklären, um Reisenden jetzt die nötige Sicherheit zu geben, die sie in Zeiten von Corona so dringend brauchen wie noch nie zuvor.

„Mit unserem eigens erarbeiteten Sicherheitskonzept bieten wir unseren Reisegästen in enger Zusammenarbeit mit all unseren Partnern aus der ganzen Welt ein Maximum an Sicherheit.“
Jörg Ehrlich, Geschäftsführer DIAMIR Erlebnisreisen und Vorstandsmitglied der ASA (Anerkannte Spezialisten für Afrika Reisen)

Quarantänefreie Einreise für unbeschwerte Reiseerlebnisse

Ein Faktor, der aktuell bei Reisebuchung eine wesentliche Rolle spielt ist, ob das auserwählte Reiseziel eine quarantänefreie Einreise zulässt. Wer unbeschwert in den Urlaub fliegen möchte, möchte sich nicht mit dem Gedanken auseinandersetzen, dass er vor Ort erst mal in Zwangsquarantäne muss.

Sambia
Die sambischen Grenzen haben wieder geöffnet. Alle Reisenden müssen einen negativen SARS-CoV-2-PCR-Test nachweisen, der bei Einreise nicht älter als 14 Tage sein darf.

Simbabwe
Eine Einreise ist ab sofort wieder möglich. Eine Quarantänepflicht vor Ort besteht nicht. Alle Reisenden müssen ein negatives COVID-19-Testergebnis vorweisen, das bei Einreise nicht älter als 48 Stunden sein darf. Internationale Fluggesellschaften (u.a. Ethiopian Airlines) nehmen den Flugbetrieb wieder auf.

Durchdachte Hygiene-Konzepte für reibungslose Reiseverläufe

Um ihren Reisegästen höchste Sicherheit bieten zu können, haben nahezu alle süd- und ostafrikanischen Reiseziele inzwischen ein umfassendes Hygiene-Konzept erarbeitet, das die Ausbreitung des Corona-Virus eindämmen soll. Auch der Reiseveranstalter DIAMIR Erlebnisreisen hat gemeinsam mit seinen Partnern ein eigenes Sicherheitskonzept entwickelt, so dass den Reisegästen von DIAMIR vor Ort ein Maximum an Sicherheit geboten werden kann.

Individuelle Reisen und Kleingruppenreisen für maximale Sicherheit

Im Rahmen einer Reise mit DIAMIR Erlebnisreisen geht es in kleinen Gruppen oder auch ganz individuell mit Freunden und der Familie in dünn besiedelte Regionen Afrikas. In Kombination mit einem durchdachten Hygiene-Konzept bietet das die besten Voraussetzungen für einen sicheren Urlaub in den schönsten Safarigebieten Afrikas.

Verlassen Sie sich bei Ihrer Reiseplanung jetzt auf den deutschen Reiseveranstalter DIAMIR Erlebnisreisen: